Entdecken Sie Yoga in Marokko mit Corinne


Mein zweites Zuhause im Zen Surf Marokko

Lerne heute Corinne kennen, unsere bezaubernde Yoga-Lehrerin im Zen Surf Morocco. Corinne ist eine besondere Person für uns, denn wir haben sie als Gast kennengelernt, als sie vor fünf Jahren einen Surf- und Yoga-Urlaub bei uns buchte und gleichzeitig unser allererster Gast wurde! Seitdem ist sie viele Male zurückgekehrt, um sich nun als unsere Yoga-Lehrerin niederzulassen. Heute teilt sie ihre Erfahrungen und erklärt uns, warum sie immer wieder zurückkommt.

Surf Camp Morocco Coaching

Ein prägender Surf- und Yoga-Urlaub

Vor ungefähr fünf Jahren arbeitete ich für eine große Nichtregierungsorganisation in der Entwicklungszusammenarbeit in London. Ich sehnte mich nach einem Urlaub, um mich von der Grossstadt zu erholen und an einen Ort, an dem ich meine Surfkenntnisse verbessern kann. Obwohl es damals weniger Surfcamps gab als heute, bin ich auf viele Webseiten gestoßen und schließlich auf die von Zen Surf Morocco. Das Camp war ziemlich neu und hatte noch keine Trip Advisor-Empfehlungen – im Gegensatz zu heute mit über 330 ausgezeichneten Bewertungen und es werden immer mehr 😉 Als ich nach der Verfügbarkeit fragte, haben sie ehrlich zurückgeschrieben, dass ich ihr erster Gast sein würde. Als meine Freunde das hörten, empfahlen sie mir, ein etabliertes Surf Camp zu wählen. Ich kann mich nicht erinnern, was es war, aber ich folgte meinem Instinkt und buchte den Urlaub bei Zen Surf Morocco. Ich habe die Anzahlung überwiesen und gehofft, dass der Urlaub in etwa dem entspricht, was auf der Webseite versprochen wurde. Es war weit mehr als das. Vielleicht einer meiner besten Ferien überhaupt!

 

Nico und Tamara, die Zen Surf Morocco gegründet haben, haben sich von Anfang bis Ende um mich gekümmert. Ich hatte Eins-zu-Eins-Surfstunden mit ihm und Yoga-Kurse mit ihr. Sie brachten mich zum Markt in Agadir und zu anderen schönen Orten in der Gegend. Ich hatte ein wunderschön eingerichtetes Zimmer mit Blick aufs Meer. Das Haus liegt im Gegensatz zu anderen Surfcamps ja auch direkt am Meer. Kurz gesagt, es war einfach perfekt und hat mich darin bestätigt, dass es sich manchmal lohnt, ein Risiko einzugehen. Etwas zu tun, was andere nicht tun würden.

Jenseits des üblichen Ferien

Nach dieser ersten Erfahrung bin ich ein paar Mal zurückgekommen. Das letzte Mal, als ich in Burkina Faso auf der anderen Seite der Wüste lebte. Es war eine völlig andere Erfahrung: Während sich Gäste aus Europa über die warme Temperatur freuten, freute ich mich über die gemäßigten. Wenn sie von der Armut einiger ländlicher Gebiete überrascht waren, war ich dankbar für die Entwicklung im Land. Wieder einmal wurde Zen Surf Morocco zu einem Zufluchtsort, an dem Yoga, Surfen und gute Gesellschaft mir halfen neue Energie zu tanken.

 

Einige Monate später zog ich in die Schweiz zurück und stellte schnell fest, dass ich mit den großen kulturellen Unterschieden zwischen Afrika und Europa zu kämpfen hatte: Ich litt unter einem umgekehrten Kulturschock. Zu diesem Zeitpunkt boten Nico und Tamara mir freundlicherweise an, einen Monat lang als Host im Surf Camp zu arbeiten. Es gab mir die Möglichkeit, den Ort wieder aus einer anderen Perspektive zu erleben. Gleichzeitig wuchs die Idee in mir, selbst Yogalehrerin zu werden. Und das wurde mein Hauptaugenmerk in den folgenden Jahren. Ich wusste, dass ich entweder die Yogalehrerausbildung absolviere und so einen neuen Lebensstil kreiere oder weiterhin in Yoga und Surf Urlaub fahre, um mich zu entspannen und Batterien aufzuladen. Ich entschied mich für die erste Option, legte mein Yoga-Lehrer-Zertifikat ab und beschloss dann, nach Marokko zu kommen, um Yoga zu unterrichten.

Surf Camp Morocco

Ein Teil der Zen Surf Morocco Familie

Da ich drei Jahre nicht surfte, kannst du dir vorstellen, wie ungeduldig ich war, als ich zurück nach Marokko kam. Ich begann meinen Aufenthalt in einem anderen Gästehaus. Und doch bin ich wieder bei Zen Surf Marokko gelandet. Ich habe dann zunächst zwei Monate als Yogalehrerin unterrichtet und mich dann aus einem einfachen Grund entschieden, meinen Aufenthalt zu verlängern: Es fühlt sich gut an, zu Hause zu sein und Zen Surf Morocco fühlt sich wirklich wie ein zweites Zuhause an. Hier kann ich tun, was ich am meisten liebe. Yoga unterrichten, freiberuflich von einem warmen Ort aus für Yogastudios in der Schweiz arbeiten, Surfen und Zeit mit Gleichgesinnten verbringen. Menschen, die nicht nur einen weiteren Surfurlaub verbringen wollen, sondern bereit sind für ein besonders Erlebnis.

 

Wie natürlich Nico und Tamara, die ihrem Herzen folgten und diesen Zen-Ort schufen. Dann die Mitarbeitenden des Surfhauses, „meine marokkanische Familie“ die das Camp vor Ort leiten, leckere Mahlzeiten in der Küche kochen oder für sichere Surf-Tage sorgen, und meine internationalen Kollegen, welche meine kreativen Fähigkeiten verbessern.

 

Aber es sind auch die Gäste, die sofort Teil der Zen Surf Morocco-Familie werden: eine wunderschöne Mischung aus Nationalitäten, Alter, Familien / Paaren und Alleinreisenden, Anfängern sowie fortgeschrittenen Surfern, Yogalehrern und einigen, die Yoga zum ersten Mal erleben. Sie kommen aus verschiedenen Ländern und mit unterschiedlichen Hintergründen – und doch haben sie alle eines gemeinsam: eine tiefe Wertschätzung für die Magie dieses Ortes.

 

Zen Surf Morocco befindet sich in einzigartiger Lage direkt am Strand und nur wenige Schritte von einigen der besten Surfspots entfernt. Es beherbergt das schönste Yoga-Studio, in dem ich jemals Yoga unterrichtet habe. Auf der Dachterrasse mit Blick auf den Ozean kannst du während der letzten Pose des Tages, dem meditierenden Savasana, das Rauschen der Wellen hören. Auf derselben Terrasse kannst du auch nach einem mit viel Liebe zubereiteten Abendessen inspirierende Gespräche genießen, die sogar oft von jemandem begleitet werden, der die Gitarre spielt und rund um ein gemütliches Lagerfeuer stattfinden.

Surf Yoga Morocco

Werde auch du Teil unserer Surf- und Yoga-Familie

Seit meinem ersten Besuch vor mehr als fünf Jahren, wurde das Surf Camp noch besser und hat dank vielen Renovierungsarbeiten neue großartige Zimmer, viele wunderschönen Wandmalereien sowie auch neue und sehr abwechslungsreiche Gerichte mit vegetarischen, veganen und Gluten-freien Varianten. All dies, während die familiäre, freundliche Atmosphäre erhalten blieb, die dieses Camp so einzigartig macht. Zen Surf wurde (nicht überraschend) sehr populär und ist nun so gut wie immer voll. Denn wenn ein Edelstein vor aller Augen glänzt, bleibt er nicht lange verborgen 😉

 

Obwohl ich täglich als Freiberufler schreibe, habe ich doch Mühe, die Magie dieses Ortes wirklich in Worte zu fassen. Stattdessen kann ich dich nur einladen, vorbei zu kommen und es selbst zu erleben. Bereichere uns mit deiner einzigartigen Präsenz – und ich wette eine Million Dirham, du gehst viel reicher zurück. Falls du jemals wieder abreisen willst … das ist das einzige Risiko 😉 Noch ein Tipp: buch unbedingt im Voraus, denn das beliebte familiengeführte Surf und Yoga Camp ist schnell ausgebucht!

Mehr zu Corinne: www.growthforpeace.com
Menü schließen
Donec et, fringilla id, Aliquam massa